Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Cloud Computing

Cloud Computing“ so heißt der aktuellste Trend der Informations- und Kommunikationstechnologie, der „Verkaufsschlager“ der IT-Branche. Angesichts der Vielgestaltigkeit dieser Erscheinung stellen sich zahlreiche zivilrechtliche, datenschutzrechtliche und ähnliche Rechtsfragen. Es steht jedoch zu erwarten, dass in den nächsten Jahren auch die öffentliche Verwaltung auf dieses neue Angebot zurückgreifen wird. Aufgrund der ange­spannten Haushaltslage und der mit der Nutzung einer „Cloud“ verbundenen Einsparpotentiale sicher eine verlockende Option, allerdings verbunden mit spezifischen Rechtsfragen des Einsatzes im öffentlichen Sektor. Diese bilden seit Anfang 2010 ebenfalls einen Schwerpunkt der Forschungen des Lorenz-von-Stein-Instituts.

>>> Vortrag von Dr. Sönke E. Schulz zur "privaten Cloud für die öffentliche Verwaltung"

 


Publikationen zum Thema

  • Sönke E. Schulz "Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung – Chancen, Risiken, Modelle“, in: MMR 2010, S. 75-80.

  • Sönke E. Schulz „Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung?“, in: VM 1/2010, S. 37-42.

  • Sönke E. Schulz "Eine private Cloud für die öffentliche Verwaltung?“, in: Datareport 2/2010, S. 20 f. >>> Download

  • Sönke E. Schulz „Eine private Cloud für die öffentliche Verwaltung?“, in: innovative Verwaltung 6/2010, S. 40-42.

  • Sönke E. Schulz "Clouds für Staat und Verwaltung?" in: eGovernment Kompendium 2011 – IT-Referenzhandbuch für den Öffentlichen Sektor, S. 22-27.

  • Sönke E. Schulz Public oder Private Cloud?, in: move – moderne verwaltung 1/2011, S. 48 f.