Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

24-11-2014 | Die EEG-Reform 2014: Gelingt mit ihr die Energiewende in Schleswig-Holstein?

Gemeinsam mit dem Institut für Weltwirtschaft richtet das Lorenz-von-Stein-Institut für Verwaltungswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zur aktuellen Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes aus.


Zum 1. August 2014 trat das reformierte Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in Kraft. Die EEG-Novelle verfolgt drei Zielsetzungen: Erstens die Absenkung des Kostenaufkommens für den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien im Wege einer Anpassung der Einspeisevergütung sowie einer Prüfung und beihilfenrechts­konformen Ausgestaltung der Ausnahmen von der Zahlung der EEG-Umlage. Zweitens den erfolgreichen weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien im Wege der Festlegung von Ausbaukorridoren und einer Fokussierung auf kostengünstige Technologien (Windkraft, Photovoltaik). Drittens sollen die erneuerbaren Energien stärker durch direkte Vermarktung in den Markt integriert werden und vom Instrument der Einspeise­vergütung abgerückt werden.

Ob die Reform weit genug reicht, um der Energiewende nachhaltigen Erfolg zu verschaffen, wird kontrovers diskutiert. Ebenso berührt sie unterschiedliche Interessen verschiedenster Beteiligter.

Dies nimmt die geplante Veranstaltung zum Anlass, sich bestimmten Aspekten der Reform zunächst aus politischer sowie rechts- und wirtschaftswissenschaftlicher Perspektive zu nähern und anschließend die Auswirkungen mit Vertretern der betroffenen Interessen zu diskutieren.

 

Termin: Montag, der 24. November 2014, 16.15 Uhr

Veranstaltungsort: Institut für Weltwirtschaft, Hörsaal, Kiellinie 66, 24105 Kiel

 

Programm:

ab 15.45 Uhr  Eintreffen der Teilnehmer, Begrüßungskaffee

16.15 Uhr       Einführung
                      Prof. Dr. Dr. Ulrich Schmidt

                      Vorstand des Lorenz-von-Stein-Instituts,
                      Mitarbeiter am Institut für Weltwirtschaft

16.30 Uhr       Key Note: „EEG-Reform – und nun?“
                      Dr. Robert Habeck,
Minister für Energiewende,
                      Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume
                      des Landes Schleswig-Holstein

16.45 Uhr       Das EEG 2014 – Rechtsfragen im Überblick
                      Prof. Dr. Sebastian Graf von Kielmansegg

                      Institut für Öffentliches Wirtschaftsrecht, CAU Kiel

17.15 Uhr       Kaffeepause

17.45 Uhr       Das „neue“ EEG 2.0: Endlich mehr Markt?
                      Prof. Dr. Till Requate

                      Institut für Volkswirtschaftslehre, CAU Kiel

 18.15 Uhr      Podiumsdiskussion

                       Teilnehmer:    Prof. Dr. Sebastian Graf von Kielmansegg

                                             Prof. Dr. Till Requate

                                             Dr. Martin Grundmann,
                 
                           Geschäftsführer ARGE NETZ GmbH & Co. KG

                                             Margrit Hintz,
    
                                        stv. Geschäftsführerin Verbraucherzentrale
                                             Schleswig-Holstein e.V.

                                             Ingo Ludwichowski,
   
                                         Geschäftsführer NABU Schleswig-Holstein

                                             Renate Klingenberg
                                            
stv. Geschäftsführerin
                                             Verband der Chemischen Industrie e.V.
                                             Landesgruppe Nord

                        Moderation:  Prof. Dr. Christoph Brüning,
                                             Geschäftsführender Vorstand
                                             Lorenz-von-Stein-Institut

19.30 Uhr        Imbiss, Ausklang

 

Die Online-Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht mehr möglich.

 

Bildnachweis:
Foto: Klaus Heinrich Vanselow, Copyright: Uni Kiel




Kategorie: Rückblick | Aufrufe: 762